WAS /
WETTBEWERBSMANAGEMENT - PROJEKTENTWICKLUNG
Unser Leistungsangebot beinhaltet die Vorbereitung, Koordinierung und Vorprüfung von Wettbewerbsverfahren im Bereich Städtebau, Architektur, Design und Ingenieurbau. Neben dem Innovationsaspekt gilt unser Hauptaugenmerk der frühzeitigen Einbindung projektorganisatorischer, vergabestrategischer und wirtschaftlicher Aspekte. Somit wird für Ihr Bauvorhaben zusätzlich zur künstlerischen Komponente der Grundstein für eine erfolgreiche Projektabwicklung gelegt. Die Wettbewerbsvorprüfung kann neben der herkömmlichen technischen Prüfung weitere Aspekte umfassen:
• Beurteilung der Baukosten, insbesondere der Lebenszykluskosten
• Prüfung der Nachhaltigkeitsaspekte
• vertiefte kaufmännische Prüfung (Honorare, Vertragskonzepte, Termine).

Im Rahmen der Wettbewerbsvorprüfungen können wir Ihnen auch vergleichende Kostenermittlungen und Plausibilitätsprüfungen anbieten. Dadurch kann Ihr Projektbudget bereits in einem sehr frühen Stadium der Projektentwicklung mit den erwartbaren Baukosten der Wettbewerbsbeiträge verglichen werden. Sind Sie öffentliche BauherrIn, so wickeln wir den Wettbewerb nach den Bestimmungen des Bundesvergabegesetzes bzw. nach den europarechtlichen Vergabebestimmungen ab. Dabei organisieren wir in der Regel mehrstufige Verfahren, welche sich aus den Bestandteilen des Ideen- und Realisierungswettbewerbes sowie einem daran anschließenden Verhandlungsverfahren zusammen setzen. Die Mehrstufigkeit der Verfahren bietet die Möglichkeit, die Innovationskraft von Wettbewerben auf den Ebenen von Kreativität, Wirtschaftlichkeit und Ökologie für Ihr Bauvorhaben zu nützen, und außerdem die Aufgabenstellung schrittweise zu verfeinern und zu präzisieren. Besonders Hochbauprojekte mit längeren Lebenszyklen verlangen nachhaltige Bewirtschaftungsstrategien. Bereits in der Wettbewerbsvorprüfung bieten wir Ihnen Methoden an, um Nachhaltigkeitskriterien für eine fundierte Entscheidungsfindung bewertbar zu machen. Wir arbeiten dabei mit hochqualifizierten NachhaltigkeitsexpertInnen zusammen und orientieren uns beispielsweise an der Schweizer Methode "SNARC - Systematik zur Beurteilung der Nachhaltigkeit von Architekturprojekten".